Potree ist ein seit 2012 entwickelter Open-Source Punktwolkenviewer für Web Browser, der von zahlreichen Instituten und Firmen zur Visualisierung von 3D Scandaten verwendet wird. Mithilfe von Netidee wollen wir eine WebGPU-basierte Neuauflage schaffen die modernen Anforderungen genügt. Das Projekt richtet sich an Personen die massive Punktwolkendaten schnell und einfach über Browser ihren Benutzern darstellen wollen. Darunter fallen insbesondere Archäologen (Scans von Ruinen, Artefakten, Gebäuden), Architekten und Planer (Dokumentation des Ist-Zustandes), Regierungseinrichtungen (Ländermodelle z.B. Niederlande: 640 Milliarden Punkte, USA: 57 Billionen Punkte) und mehr. Wir wollen den erst dieses Jahr veröffentlichten "WebGPU" Standard für Browser dazu nutzen Potree - mit häufig angeforderten aber bis dahin kaum realisierbaren Features - frischen Wind zu geben. Insbesondere fallen darunter eine neue Level-of-Detail Datenstruktur mit verbesserter Qualität und Kompressionsrate, Unterstützung vom "3D-Tiles" Standard um auch Dreiecksmodelle zu supporten, sowie ein User Interface um beliebige Punktattribute - welche Essentieller Bestandteil sind - zu visualisieren. Wir schreiben Potree von Grund auf neu in WebGPU. Die seit 2023 verfügbaren Compute Shader erlauben es uns viele teure Processing schritte auf die GPU auszulagern, wodurch wir gestreamte 3D Daten - für die allgemeine Komprimierung ineffizient und langsam ist - direkt auf der GPU decoden können. User werden eigene Shader zum Rendern beliebiger Attribute schreiben, oder von defaults wählen können.

Funding

  • Internet Privatstiftung Austria

Team

Publications

Details

Project Leader

Start Date

End Date