FWF ORD: Förderung für das Projekt "A Test Suite for Photorealistic Rendering and Filtering"

Published by Max Höfferer
Date: 2017-03-14

Pilotprogramm Open Research Data (ORD): Der offene Zugang zu Forschungsdaten ist die Bedingung, dass wissenschaftliche Resultate reproduziert, verifiziert, falsifiziert und für wissenschaftliche oder praktische Anwendungen weiterverwendet werden können. Daher hat der FWF mit Unterstützung durch die Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung das Pilotprogramm Open Research Data (ORD) initiiert, das Rollenmodelle für den freien Zugang zu Forschungsdaten nach neuesten technischen Standards im digitalen Zeitalter schaffen soll.
Offene Forschungsdaten sind Materialien, die im Zuge wissenschaftlicher Vorhaben durch Quellenforschungen, Experimente, Messungen, Erhebungen, Ausgrabungen, Befragungen oder Softwareentwicklungen entstehen und gemäß den FAIR Data Principles auffindbar, frei zugänglich, kompatibel und wiederverwendbar zur Verfügung gestellt werden.

Das von Prof. Michael Wimmer (Rendering Group) eingereichte Projekt "Ein Testdatensatz für photorealistisches Rendering und Filtering" wird gefördert. (13. März 2017)