Informationsvisualisierung VO & UE

SS 2016 VO 2.0, 186.141
SS 2016 UE 1.0, 186.143

Kresimir Matkovic  (Vorlesung)
Andreas Kerren  (Vorlesung)
Gabriel Mistelbauer  (Übung)
Andreas Gogel  (Tutor)

Hall Of Fame

Information

Die Lehrveranstaltung besteht im Prinzip aus einem Vorlesungsteil und einem Übungsteil. Aus praktischen Gründen hat es sich in den letzten Jahren aber so ergeben, dass der Übungsteil nicht mehr separat absolviert wird, sondern in Kombination mit der Vorlesung. Aus diesem Grund ergeben sich folgende drei Modi, nach welchen die Lehrveranstaltung absolviert werden kann:
  1. Modus 1 (nur VO)
    Falls die Übung aus irgendwelchen Gründen nicht benötigt wird, ist es möglich, nur den Vorlesungsteil der Lehrveranstaltung zu absolvieren. Das Ziel dabei ist es, einen Überblick über die verschiedenen Bereiche der Informationsvisualisierung zu bekommen. Die Vorlesung findet in deutscher Sprache statt. Die Folien werden aber großteils in Englisch sein. Die verwendeten Folien werden neben den jeweiligen Terminen zum Downloaden bereit gestellt.
  2. Modus 2 (VO & UE)
    Der Modus 2 ist eine Kombination aus Übung und Vorlesung. Ähnlich einer VU soll dabei sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen vermittelt werden. Neben einem generellen Überblick über die verschiedenen Bereiche der Informationsvisualisierung soll auch praktisches Wissen anhand von aktuellen Forschungsergebnissen erlernt werden. Das praktische Wissen wird dabei durch das Implementieren eines aktuellen Papers aus dem Forschungsbereich der Informationsvisualisierung erlangt.
  3. Modus 3 (VO & UE)
    Auch der Modus 3 ist eine Kombination aus Übung und Vorlesung. Im Gegensatz zu Modus 2 müssen Sie eine Vorlesungsprüfung ablegen, allerdings kein aktuelles Paper implementieren, sondern sich interessante Daten aus dem Internet suchen und diese interaktiv visuell analysieren. Ein Beispiel wäre die Analyse des Fleischkonsums sowie die durschnittliche Lebenserwartung der Menschen in einer Region. Die Ergebnisse der Analyse sollen dann in einer umfangreicheren Präsentation am Ende der Übung dargebracht werden.
Falls jemand nur die Übung absolvieren will, versuchen wir dafür eine geeignete Lösung zu finden. In diesem Falle bitten wir darum, direkt mit uns Kontakt aufzunehmen.

Termine

Mittwoch
02.03.2016
0915-1045
EI 10
Fritz Paschke
Vorbesprechung (gemeinsam mit Visualisierung 2)
Kresimir Matkovic, Gabriel Mistelbauer, Andreas Gogel
Vorbesprechung
Dienstag
15.03.2016
1615-1745
SEM186
Introduction
Kresimir Matkovic
Folien
bis
15.03.2016
23:59
1. ABGABE:
Zusammenfassung + Präsentation

via Abgabesystem
Informationen siehe Modus 2 und Modus 3
Mittwoch
16.03.2016
1515-1645
SEM186
Präsentation der Implementierungsideen / Daten
StudentInnen, Informationen siehe Modus 2 und Modus 3
Freitag
18.03.2016
1315-1445
SEM186
Visual and Perceptual Principles
Kresimir Matkovic
Folien
Mittwoch
13.04.2016
1515-1645
SEM186
Multivariate Data Visualization 1
Kresimir Matkovic
Folien
Donnerstag
14.04.2016
1515-1645
SEM186
Multivariate Data Visualization 2
Kresimir Matkovic
Folien
Freitag
15.04.2016
1315-1445
SEM186
Interactive Visual Analysis of Complex Data: Introduction, Families of Curves
Kresimir Matkovic
Folien
Dienstag
19.04.2016
0815-0945
SEM186
Interactive Visual Analysis of Complex Data: Families of Surfaces
Kresimir Matkovic
Folien
Mittwoch
20.04.2016
1515-1645
SEM186
Simulation Ensembles Steering, Parameter Spaces, Levels of IVA
Kresimir Matkovic
Folien
Dienstag
03.05.2016
0815-0945
SEM186
(Multivariate) Network Visualization
Andreas Kerren
Folien
bis
03.05.2016
23:59
ZWISCHENABGABE
via Abgabesystem
Informationen siehe Modus 2 und Modus 3
Mittwoch
04.05.2016
1100-1400
VisLab
HA 05 20
Feedback zur Zwischenabgabe
Tutoren, StudentInnen
1515-1645
SEM186
Visual Analysis of Multivariate Biological Networks
Andreas Kerren
Folien
bis
31.05.2016
23:59
2. ABGABE:
Programm + Präsentation / Datenanalyse

via Abgabesystem
Informationen siehe Modus 2 und Modus 3
Mittwoch
15.06.2016
1515-1645
SEM186
Präsentation der Programme / Datenanalysen
PRÄMIERUNG der besten Programme
Informationen siehe Modus 2 und Modus 3
Mittwoch
22.06.2016
1500-1700
VisLab
HA 05 20
ABGABEGESPRÄCHE
ANMELDUNG AB 01.06.2015
Informationen siehe Modus 2

Homepages mit den Folien aus vergangenen Semestern:

Modus 1

Aufgabenstellung
Da es sich um eine Vorlesung handelt, ist keine explizite Anmeldung erforderlich. Jedoch wird die Anwesenheit auch als Beurteilungskriterium herangezogen. Aus diesem Grund ist es erforderlich, sich zu Beginn des Semesters in eine Liste einzutragen. Diese Liste wird bei der Einführungsvorlesung aufliegen. Im Weiteren muss bei jeder Vorlesungseinheit in einer Liste unterschrieben werden, um die Anwesenheit zu überprüfen. Die Anwesenheit verfällt spätestens mit dem Beginn der Lehrveranstaltung im darauf folgendem Studienjahr.
Beurteilung
Die Beurteilung im Modus 1 setzt sich nach folgender Aufteilung aus Anwesenheit und Vorlesungsprüfung zusammen:
Der Notenspiegel für die Benotung sieht folgendermaßen aus:
Der Stoff für die Vorlesungsprüfung beinhaltet alle Vorlesungen, welche während des Semesters gehalten wurden. Als Lernunterlage können die Folien verwendet werden, welche neben den jeweiligen Vorlesungsterminen zu finden sein werden. Termine für Prüfungen werden vor allem am Ende des Semesters angeboten, können aber auch später individuell mit dem Vorlesungsleiter vereinbart werden.

Modus 2

Anmeldung
  1. Anmeldung zur UE über das TISS
  2. Gruppenbildung und Auswahl eines Artikels über das Abgabesystem
  3. Verbindliche Anmeldung durch die erste Abgabe über das Abgabesystem
Aufgabenstellung
Im Rahmen der ersten Veranstaltung wird eine Auswahl von Artikeln für den Vorlesungs- und Übungsteil vorgestellt. Sie können sich nach dem First-Come-, First-Served- Prinzip idealerweise in Zweiergruppen für einen Artikel entscheiden. Jeder Artikel wird maximal zweimal vergeben. Die Gruppenbildung und die Auswahl des Artikels finden über das Abgabesystem statt. Die Abgabefrist und Abgabe dieser Dokumente entnehmen Sie bitte der Terminliste.
Zusätzlich müssen sie sich auch noch gleich wie bei Modus 1 in eine Liste eintragen damit ihre Anwesenheit kontrolliert werden kann. Diese Liste wird in der ersten Vorlesungseinheit ausgelegt. Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie eine gültige E-Mail Adresse in diese Liste eintragen, da die Kommunikation meistens per Email erfolgt. Wie Sie das von Ihnen gewählte Paper implementieren, bleibt Ihnen überlassen. Es gibt von unserer Seite keine Vorgaben welche Programmiersprache dafür verwendet wird. Es steht Ihnen auch frei, schon vorhandene Libraries zu verwenden. Jedoch erwarten wir in einem solchen Fall, dass Sie dafür mehr Zeitaufwand in andere Teile Ihrer Arbeit stecken damit der Gesamtaufwand für alle gleich bleibt. Falls Sie Fragen bezüglich der Implementierung haben, verwenden Sie bitte in erster Linie das Informatik Forum, welches von unseren Tutoren betreut wird.
Die Auswahl des Artikels findet über das Abgabesystem statt. Folgende Artikel stehen zur Auswahl:
  1. Lommerse et al.: The Visual Code Navigator: An Interactive Toolset for Source Code Investigation
  2. Böttger et al.: Complex Logarithmic Views for Small Details in Large Contexts
  3. Lee et al.: TreePlus: Visualizing Graphs as Trees
  4. Collins and Carpendale: VisLink: Revealing Relationships Amongst Visualizations
  5. Heer and Robertson: Animated Transitions in Statistical Data Graphics
  6. Cui et al.: Geometry-Based Edge Clustering for Graph Visualization
  7. Byron and WattenbergStacked Graphs: Geometry & Aesthetics
  8. Wattenberg and Viégas: The Word Tree, an Interactive Visual Concordance
  9. Crampes et al.: Visualizing Social Photos on a Hasse Diagram for Eliciting Relations and Indexing New Photos
  10. van Ham et al.: Mapping Text with Phrase Nets
  11. Baur et al.: The Streams of our Lives: Visualizing Listening Histories in Context
  12. Lee et al.: SparkClouds: Visualizing Trends in Tag Clouds
  13. Koh et al.: ManiWordle: Providing Flexible Control over Wordle
  14. Andrienko and Andrienko: Spatial Generalization and Aggregation of Massive Movement Data
  15. Elmqvist et al.: Melange: Space Folding for Multi-Focus Interaction
  16. Telea and Auber: Code Flows: Visualizing Structural Evolution of Source Code
  17. Viegas et al.: Studying Cooperation and Conflict between Authors with history flow Visualizations
  18. Muelder et al.: Content Based Graph Visualization of Audio Data for Music Library Navigation
  19. Eler et al.: Multidimensional visualization to support analysis of image collections
  20. Joia et al.: Local Affine Multidimensional Projection
  21. Selbst ausgesuchte Papers und Ideen: Mail an gm#cg.tuwien.ac.at
Organisation
Alle Abgaben sind bis in den Terminen angegebenem Datum über das Abgabesystem möglich. Die endgültige Beurteilung der Implementierung erfolgt nach einem Abgabegespräch. Rechtzeitig vor den Abgabegesprächen können Sie sich hier für einen Abgabetermin anmelden (bei 2er Gruppen braucht sich nur ein Gruppenmitglied im Anmeldesystem für das Abgabegespräch eintragen). Beim Abgabegespräch ist es wichtig, dass ihr Programm auf einem Rechner bei uns im Labor oder auf Ihrem Laptop läuft und präsentiert werden kann. Folgende Abgaben gilt es zu beachten:
Reicht man nach dem Abgabetermin ein, werden einmalig 10% der Gesamtpunkte abgezogen, sowie für jeden begonnenen Tag nach dem Abgabetermin weitere 10% der Gesamtpunkte. Das macht insgesamt 20%, wenn man den Abgabetermin um einen Tag versäumt.
Beurteilung
Die Note für den Modus 2 ergibt sich aus der Kombination der praktischen Arbeit und des theoretischen Wissens. Die genaue Punktzahl für die Benotung ergibt sich wie folgt:
Der Notenspiegel für die Benotung sieht dabei folgendermaßen aus:
Die Gesamtnote berechnet sich einfach aus der Summe der Ergebnisse aus den einzelnen Kriterien. Es müssen nicht alle einzelnen Teile unabhängig positiv absolviert werden. Jedoch ist eine funktionsfähige Implementierung Grundvoraussetzung für einen positiven Abschluss.

Modus 3

Anmeldung
  1. Anmeldung zur UE über das TISS
  2. Gruppenbildung über das Abgabesystem und Suche der zu analysierenden Daten
  3. Verbindliche Anmeldung durch die erste Abgabe über das Abgabesystem
Aufgabenstellung
Auch der Modus 3 ist eine Kombination aus Übung und Vorlesung. Im Gegensatz zu Modus 2 müssen Sie eine Vorlesungsprüfung ablegen, allerdings kein aktuelles Paper implementieren, sondern sich interessante Daten aus dem Internet suchen und diese interaktiv visuell analysieren. Ein Beispiel wäre die Analyse des Fleischkonsums sowie die durschnittliche Lebenserwartung der Menschen in einer Region. Die Ergebnisse der Analyse sollen dann in einer umfangreicheren Präsentation am Ende der Übung dargebracht werden. Zusätzlich müssen sie sich auch noch gleich wie bei Modus 1 in eine Liste eintragen damit ihre Anwesenheit kontrolliert werden kann. Diese Liste wird in der ersten Vorlesungseinheit ausgelegt. Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie eine gültige E-Mail Adresse in diese Liste eintragen, da die Kommunikation meistens per Email erfolgt.
Organisation
Alle Abgaben sind bis in den Terminen angegebenem Datum über das Abgabesystem möglich. Die endgültige Beurteilung der Implementierung erfolgt nach einem Abgabegespräch. Rechtzeitig vor den Abgabegesprächen können Sie sich hier für einen Abgabetermin anmelden (bei 2er Gruppen braucht sich nur ein Gruppenmitglied im Anmeldesystem für das Abgabegespräch eintragen). Beim Abgabegespräch ist es wichtig, dass ihr Programm auf einem Rechner bei uns im Labor oder auf Ihrem Laptop läuft und präsentiert werden kann. Folgende Abgaben gilt es zu beachten:
Reicht man nach dem Abgabetermin ein, werden einmalig 10% der Gesamtpunkte abgezogen, sowie für jeden begonnenen Tag nach dem Abgabetermin weitere 10% der Gesamtpunkte. Das macht insgesamt 20%, wenn man den Abgabetermin um einen Tag versäumt.
Beurteilung
Die Note für den Modus 3 ergibt sich aus der Kombination der Datenanalyse und des theoretischen Wissens. Die genaue Punktzahl für die Benotung ergibt sich wie folgt:
Der Notenspiegel für die Benotung sieht dabei folgendermaßen aus:
Die Gesamtnote berechnet sich einfach aus der Summe der Ergebnisse aus den einzelnen Kriterien. Es müssen nicht alle einzelnen Teile unabhängig positiv absolviert werden. Der Stoff für die Vorlesungsprüfung beinhaltet alle Vorlesungen, welche während des Semesters gehalten wurden. Als Lernunterlage können die Folien verwendet werden, welche neben den jeweiligen Vorlesungsterminen zu finden sein werden. Termine für Prüfungen werden vor allem am Ende des Semesters angeboten, können aber auch später individuell mit dem Vorlesungsleiter vereinbart werden.

Links

Verwandte LVAs

186.833, VU Visualisierung 2; Eduard Gröller, Ivan Viola
188.305, VU Informationsvisualisierung; Silvia Miksch
186.105, VU Visualisierung medizinischer Daten 1; Milos Sramek
186.138, VU Visualisierung medizinischer Daten 2; Gabriel Mistelbauer
186.160, VO Farbe; Werner Purgathofer
Central European Seminar on Computer Graphics; Michael Wimmer, Martin Ilcik